Menü

Valentinstag – der Tag der Liebe!

12.02.2019 14:07

Heute zelebrieren zahlreiche Verliebte weltweit den im Zeichen der Liebe stehenden Valentinstag. Paare und auch die, die es werden wollen, beschenken sich mit Schokolade, roten Rosen oder anderen Aufmerksamkeiten. Auch wir haben etwas vorbereitet! Heute Lieblingsschuhe im Rieker-Shop bestellen und mit etwas Glück diese gewinnen!

Der Valentinstag geht ursprünglich auf den heiligen Valentin zurück und wurde erst deutlich später zum Fest der Liebe. Der heilige Valentin war ein Märtyrer, welcher am 14. Februar hingerichtet wurde. Die Überlieferungen des Valentin von Terni und Valentin von Rom unterscheiden und vermischen sich zugleich, jedoch handelt es sich womöglich um ein und dieselbe Person. Valentin von Terni heilte als Bischof in Rom Kranke und gewann so viele Menschen für den christlichen Glauben. Sein Namensvetter von Rom soll als Priester Liebespaare trotz des Verbots christlich getraut haben. Zudem habe Valentin den frisch verheirateten Paaren Blumen aus seinem Garten geschenkt. Die Ehen, die von ihm geschlossen wurden, standen der Überlieferung nach unter einem guten Stern. Der heilige Valentin wird bei Wahnsinn, Epilepsie und Pest angerufen. Zudem soll er zur Bewahrung der jungfräulichen Unschuld sowie zu einer guten Verlobung und Heirat verhelfen. Der christliche Märtyrer wurde später von der Kirche heilig gesprochen. Im Jahre 496 nach Christus – 200 Jahre nach Valentins Tod – erklärte Papst Gelasius den 14. Februar zum „Valentinstag“.

1797 wurden die ersten Schritte in Richtung unseres heutigen Brauchtums gemacht. „The Young Man's Valentine Writer“ wurde veröffentlicht. Es enthielt Verse für junge Liebhaber, die selbst nicht dichten konnten. Außerdem wurden die ersten Valentinskarten gedruckt. Anfang des 19. Jahrhunderts begann man schließlich Grußkarten in Fabriken in England herzustellen und mit echter Spitze und Schleifen auszustatten. Ein paar Jahre später wurden bis zu 60.000 Valentinskarten in Großbritannien versandt. Die ersten Pralinenschachteln in Herzform wurden produziert und verschenkt. Alleine 1841 wurden 400.000 Karten hergestellt. Nachdem englische Auswanderer in den USA landeten, begann 1848 die Massenproduktion auch in den Vereinigten Staaten. Im Jahre 2015 wurden alleine in Großbritannien 1,9 Milliarden Pfund – was ungefähr 2,2 Milliarden Euro entspricht – für Valentinstaggeschenke ausgegeben. Der Valentinstag gewann überraschend schnell an Popularität.

Nach Deutschland kam das Brauchtum des Valentinstags durch US-Soldaten, welche nach dem 2. Weltkrieg hier stationiert waren. Der Hype um den Tag der Liebe wurde mithilfe von Werbung der Floristik- und der Süßwarengeschäfte vor dem 14. Februar zusätzlich verstärkt. In anderen Kulturen gibt es noch andere Assoziationen zu dem Valentinstag, beispielsweise soll in Norfolk – eine Grafschaft in Großbritannien – eine Figur namens Jack Valentine an die Hintertüren kommen und dort Geschenke und Süßigkeiten für Kinder hinterlassen. Trotz allem haben viele Kinder Angst vor ihm. In Slowenien gilt der heilige Valentin, auch Zdravko genannt, als Heiliger des Frühlings und Schutzpatron der Imker und Pilger. Dabei werden die ersten Arbeiten in Weinbergen und Feldern gefeiert. Erst seit kurzem wird der Tag der Liebe in Slowenien zelebriert.

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Valentinstag

http://www.mein-valentinstag.de/ursprung-bedeutung.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Valentin_von_Terni

https://www.helles-koepfchen.de/artikel/929.html

Für alle Verliebten – ob in Ihren Partner oder in Schuhe – haben wir ein Valentinstags-Gewinnspiel vorbereitet. Am 14. Februar teilnehmen und Lieblingsschuhe gewinnen!

Zum Shop >>

Zum Sneaker L5923-32 >>


Kommentar eingeben

Wollen Sie tolle Aktionen per Pushnachricht erhalten?
Bitte folgen Sie folgenden Anweisungen um Benachrichtungen zu aktivieren: